Reinsaat: Für natürliches Bio-Saatgut

Reinsaat: Für natürliches Bio-Saatgut

Im Oktober sorgte ein Schweizer Konzern für Aufregung: Der hatte ein Patent auf die Verwendung von Paprika als Lebensmittel eingereicht, das nun vom Europäischen Patentamt erteilt wurde. Das Patent erstreckt sich auf die Nutzung der Paprika „als Frischprodukt, als frisch geschnittenes Produkt oder für die Verarbeitung wie zum Beispiel die Konservenindustrie“, teilte die internationale Koalition „Keine Patente auf Saatgut!“ mit. Nun kann der Konzern andere daran hindern, diese Paprika anzubauen, zu ernten, als Nahrungsmittel zu verkaufen oder für die weitere Züchtung zu nutzen.

Ausverkauf des Lebensmittelmarktes

„Die Patentierung ist eine Einschränkung der Wahlmöglichkeit des Konsumenten, Nur der Konsument merkt es nicht. Patentierung führt zu Monopolisierung und einem kontrollierten Markt. Wenn wir nicht aufpassen, droht der Ausverkauf des gesamten Lebensmittelmarktes“, kritisiert ReinSaat-Geschäftsführerin Reinhild Frech-Emmelmann.
Das niederösterreichische Unternehmen ReinSaat hat sich zum Ziel gesetzt hochwertiges Saatgut für gesundes Bio- und Demetergemüse herzustellen und auf natürliche, altbewährte Weise zu entwickeln. „Wir schöpfen aus der Vergangenheit in die Zukunft. Gezüchtet wurde immer – daran knüpfen wir an, mit Methoden die der Pflanze wesensgemäß sind. Wir unterbrechen nicht den Vererbungsstrom, nutzen keine Gentechnik und auch keine versteckte Gentechnik – mit Biotechnologie. Wenn Pflanzen keinen Samen ausbilden, dann sind sie schon der Natur entfremdet“, erklärt Frech-Emmelmann von ReinSaat. Und weist auf die Bedeutung von Züchtung hin: „Pflanzen müssen das Potential haben sich an wechselnde Klima- und Umwelteinflüsse anpassen zu können. Es geht hier auch um Vielfalt und Ernährungssicherheit, den Erhalt von Natur – etwa durch Samenausbildung.“

weiterlesen

 

Über ReinSaat:

Das ReinSaat-Sortiment umfasst Gemüse, Kräuter und Blumen und ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Neben eigenen Neuzüchtungen vertreibt ReinSaat auch biologisch-dynamische Neuzüchtungen aus Deutschland und der Schweiz und hat in Kooperation mit Arche Noah ein eigenes Raritäten-Sortiment aufgebaut. Rund 450 Sorten von Kulturgemüse werden bewahrt und produziert, alleine bei Paradeisern stehen 70 Sorten im neuen Katalog siehe www.reinsaat.at.

Die Gründung der Firma ReinSaat als Züchter und Erzeuger von Bio- und Demeter-Saatgut für Gemüse-Großproduzenten, Direktvermarkter (Hofladen und Marktfahrer mit eigenen Anbau) sowie Hobby-Gärtner erfolgte 1998. Der Hof der Züchterin Reinhild Frech-Emmelmann, das Herzstück der Firma ReinSaat, liegt im südlichen Waldviertel – in St. Leonhard am Hornerwald. Von hier aus erfolgt der Versand des Saatguts, aber auch die Aufbereitung und Reinigung und die Überprüfung der Keimfähigkeit.
www.reinsaat.at

Helmut Melzer
Herausgeber & Chefredakteur von Option

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind * markiert.

Verwenden Sie diese HTML Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

*

Lost Password

Simple Share Buttons