in

Rezept: Veganes Reisfleisch vom Kürbis

Zutaten für 4 Portionen

1/2 mittelgroßer Zwiebel

1/2 kg Kürbisfleisch in ca. 1,5 cm Würfel geschnitten

1 EL edelsüßes Paprikapulver

1 TL Essig

3-4 EL Öl

230 g Reis

1 Liter Suppe (Gemüsebrühe)

1 TL Kümmel

1 EL Tomatenmark

Frische Petersilie

Salz und Pfeffer

Parmesan

 

Zubereitung:

Die geschälten Zwiebel fein schneiden und in etwas Öl goldgelb andünsten. Das Paprikapulver unterrühren und mit einem Schuss Essig ablöschen. Anschließend den Reis und Tomatenmark dazugeben, durchrühren und kurz anrösten. Mit Suppe aufgießen und mit Kümmel, Salz und Pfeffer würzen. Nach etwa 15 Minuten die gewürfelte Kürbisfleisch beigeben. Bei geringer Hitze das Reisfleisch dünsten, bis die Suppe vom Reis aufgesogen ist. Eventuell etwas Flüssigkeit nachgießen. Zuletzt frisch gehackte Petersilie darunterheben und mit frisch geriebenem Parmesan servieren.

Stellen wir doch einmal das Fleisch beiseite! Dieses köstlich vegane Reisfleisch vom Kürbis bietet ein geschmackliches Erlebnis und ist gleichzeitig wahrlich gesund. Natürlich nur für Reisliebhaber und davon gibt es wahrlich viele – denn Reis ist das meistgegessene Nahrungsmittel auf der ganzen Welt. Das Reisfleisch ist leicht nach zu kochen und schmeckt garantiert auch jenen, die Kürbis sonst nie anschauen würden. Die einzige Kunst bei diesem Gericht ist, die Kürbiswürfel nicht matschig zu kochen. Und das gelingt nur dadurch, dass man den Kürbis nicht zu früh beigibt – lieber ein wenig Zeit lassen, denn Kürbis ist schnell gar.

Foto/Video: svetlana/clipdealer.de

Was denkst Du darüber?

Schreibe einen Kommentar

GoodWeave: Wie faire Textilhersteller gegen Kinderarbeit vorgehen

Lebensmittel-Gütesiegel

Lebensmittel-Gütesiegel – und was sie bedeuten