in ,

14 Tipps gegen Müdigkeit – Alternativen zu Kaffee und Energydrinks

Was hilft wirklich? Tipps, Hausmittel und weitere Methoden

Sie sind häufig tagsüber müde? Selbst wenn Sie eigentlich ausreichend geschlafen haben, werden Ihre Lider schwer und Sie können die Augen kaum aufhalten? Sie fühlen sich oft schlapp, ausgelaugt und können sich schwer konzentrieren? Unterschiedliche Ursachen können für Müdigkeit am Tag verantwortlich sein, doch was hilft dagegen? Die meisten greifen als erstes zu Kaffee oder Energydrinks. Dabei gibt es gesündere und effektivere Methoden, mit denen Sie wacher und fitter durch den Tag kommen. Ob Hausmittel, Power-Nap oder Bewegung: Finden Sie jetzt heraus, welche Methode gegen Müdigkeit für Sie funktionieren kann.

Hausmittel gegen Müdigkeit

Neben den typischen Wachmachern wie Kaffee, schwarzer Tee und Energydrinks gibt es eine Reihe an Hausmitteln, die gegen Müdigkeit helfen:

Haferflocken: Sie sind voller langkettiger Kohlenhydrate, die für mehrere Stunden Energie liefern. Zudem versorgen uns die Flocken mit wichtigen Nährstoffen wie Eisen, Magnesium oder B-Vitamine, die unsere Leistungsfähigkeit steigern.
Bananen: Sie sind dank Kalium, Magnesium und Vitamine wahre Muntermacher. Durch den Nährstoffgehalt beugen sie Mangel und damit verbundenem Leistungsabfall entgegen.
Ginseng: Genau wie Ginkgo hilft die Heilpflanze sehr gut, wenn Sie müde oder erschöpft sind. Als Tee oder Nahrungsergänzungsmittel regen beide das Nervensystem an.
Grüner Tee: Er wirkt anregend auf den Stoffwechsel und beugt so Müdigkeit vor.
Wasser: Es ist das Lebenselixier. Der menschliche Körper benötigt eine ausreichend Flüssigkeitszufuhr, sonst ermüdet er. Achten Sie darauf 2-3 Liter pro Tag zu trinken.
Kartoffelwasser: Kartoffeln enthalten sehr viel Kalium, das Schlafstörungen und Müdigkeit vorbeugt. Legen Sie über Nacht die Scheiben einer rohen Kartoffel in ein Glas Wasser und trinken Sie dieses noch vor dem Frühstück.

Mit der richtigen Lebensweise gegen die Müdigkeit

Da es oft an der Lebensweise liegt, wenn Sie müde sind, können Sie hier sehr viel tun:

Kein Kaffee mehr ab dem späten Nachmittag: Koffein wirkt drei bis fünf Stunden nach und kann Sie so um den Schlaf bringen.
Kein Blick mehr auf Bildschirme kurz vor dem Schlafengehen: Es ist erwiesen, dass das blaue Licht von Monitoren stimulierend wirkt und uns eher wach macht als schläfrig.
Bequemes Bettzeug: Matratze, Kissen und Decke tragen wesentlich zur Schlafqualität bei, achten Sie darauf, dass Sie sich in Ihrem Bett wirklich wohlfühlen und entspannen können.
Gutes Raumklima im Schlafzimmer: Sie schlafen besser, wenn es nicht zu warm, aber auch nicht zu kalt ist. Achten Sie zudem darauf, elektronische Geräte zu entfernen, Elektrosmog oder Lichtquellen können Ihren Schlaf stören.
Mehr Bewegung: Bewegungsmangel wirkt zum einen ermüdend und stört zum anderen den Schlaf. Bewegen Sie sich regelmäßig jeden Tag, ein kurzer Abendspaziergang oder die Treppe zu nehmen statt des Lifts können bereits helfen.

Was tun, wenn Sie bereits müde sind?

Wenn Sie ein Leistungstief erwischt hat und Sie müde sind, können Sie sich mit einigen Tricks wieder wach machen:

Bewegung: Wenn Sie fast am Schreibtisch einschlafen, stehen Sie auf, gehen Sie eine Treppe, machen Sie einen kurzen Spaziergang oder Gymnastikübungen. Es gibt viele, die sich für das Büro ideal eignen.
Kalt abbrausen: Eine kalte Dusche hilft Ihnen natürlich nichts im Büro. Oft reichen jedoch schon einige Handvoll kaltes Wasser im Gesicht. Oder Sie brausen Ihre Arme im Waschbecken kalt ab.
Lüften: Schlechte Luft macht müde. Reißen Sie daher am besten jede Stunden für fünf Minuten alle Fenster weit auf.
Power-Nap: Wenn Sie richtig müde sind, hilft ein kurzes Schläfchen am besten. Sie sollten aber nicht länger als 30 Minuten schlafen, sonst sind Sie nachher müder als vorher.

Woran liegt Ihre Müdigkeit?

Wenn Sie dauerhaft und häufig müde sind, sollten Sie aber nicht nur was dagegen tun, sondern auch herausfinden, warum Sie müde sind. Bekommen Sie nur zu wenig Schlaf, weil dieser gestört wird durch den eigenen Nachwuchs, Baulärm oder die Nachbarn? Oder schlafen Sie eigentlich genug, sind jedoch trotzdem müde? Dann können medizinische Ursachen dahinter stecken wie:

Nährstoffmangel
Lebererkrankungen
niedriger Blutdruck
Infektionen,
Schilddrüsenprobleme
Allergien
Depressionen

Wenn Sie über eine längere Zeit müde sind und es keine Erklärung hierfür gibt, suchen Sie unbedingt einen Arzt auf.

Foto/Video: Shutterstock

Was denkst Du darüber?

9 Punkte
Prostimme Contrastimme

Total votes: 9

Prostimme: 9

Prostimmen Prozent: 100.000000%

Contrastimmen: 0

Contrastimmen Prozent: 0.000000%

1 Kommentar

Hinterlasse eine Nachricht

Schreibe einen Kommentar

„Mit meinen Haaren, die zudem auch noch rasch nachfetten, hatte ich früher viele Probleme.“

Wie illegaler Holzhandel den Amazonas zerstört

Wie illegaler Holzhandel den Amazonas zerstört