in ,

Alternativen zu Google Produkten | Teil 1

Alternativen zur Google-Suchmaschine:

  • StartPage – StartPage liefert dir Google-Suchergebnisse, aber ohne das Tracking (Nutzerverfolgung/Suche-Aufzeichnung). StartPage hat den Sitz in den Niederlanden.
  • Searx – Eine datenschutzfreundliche und vielseitige Metasuchmaschine, die auch Open Source ist.
  • MetaGer – Eine Open Source Metasuchmaschine mit guten Funktionen, mit Sitz in Deutschland.
  • SwissCows – Eine Null-Tracking-Privatsuchmaschine mit Sitz in der Schweiz, die auf einer sicheren Schweizer Infrastruktur gehostet wird.
  • Qwant – Eine private Suchmaschine mit Sitz in Frankreich.
  • DuckDuckGo – Eine private Suchmaschine mit Sitz in den USA.
  • Mojeek – Die einzige echte Suchmaschine (und nicht eine Metasuchmaschine), die ihren eigenen Crawler und Index hat (mit Sitz in Grossbritannien).
  • YaCy – Eine dezentrale, Open Source, Peer-to-Peer-Suchmaschine.
  • Givero – Givero mit Sitz in Dänemark bietet mehr Datenschutz als Google und kombiniert die Suche mit gemeinnützigen Spenden.
  • Ecosia – Ecosia hat ihren Sitz in Deutschland und spendet einen Teil der Einnahmen für das Pflanzen von Bäumen.

Hinweis: Mit Ausnahme von Mojeek sind alle oben genannten privaten Suchmaschinen technisch gesehen Metasuchmaschinen, da sie ihre Ergebnisse von anderen Suchmaschinen wie Bing und Google beziehen.

Alternativen zu Gmail

Google Mail mag bequem und beliebt sein, aber es gibt drei grosse Probleme:

Solange du in deinem Gmail-Konto eingeloggt bleibst, kann Google deine Aktivitäten leicht online verfolgen, während du zum Beispiel verschiedene Websites besuchst, die möglicherweise von Google Analytics oder Google-Anzeigen (Adsense) gehostet werden (an Google-Dienste angeschlossen sind)

Hier sind zehn Alternativen zu Gmail, die in Bezug auf den Datenschutz gut abschneiden:

  • Tutanota – mit Sitz in Deutschland; sehr sicher und privat; kostenlose Konten bis zu 1 GB
  • Mailfence – mit Sitz in Belgien; viele Funktionen; kostenlose Konten bis zu 500 MB
  • Posteo – mit Sitz in Deutschland; €1/Monat mit 14 Tage Rückgabefenster
  • StartMail – mit Sitz in den Niederlanden; $5.00/Monat mit 7 Tagen kostenloser Testversion
  • Runbox – mit Sitz in Norwegen; viel Speicher und Funktionen; $1.66/Monat mit 30 Tagen kostenloser Testversion
  • Mailbox.org – mit Sitz in Deutschland; €1/Monat mit 30 Tagen kostenloser Testversion
  • CounterMail – mit Sitz in Schweden; $4.00/Monat mit 7 Tagen kostenloser Testversion
  • Kolab Now – mit Sitz in der Schweiz; €4.41/Monat mit 30 Tage Geld-zurück-Garantie
  • ProtonMail – mit Sitz in der Schweiz; kostenlose Konten bis zu 500 MB
  • Thexyz – mit Sitz in Kanada; $1.95/Monat mit 30 Tage Rückgabefenster

Weitere Informationen zu diesen Anbietern findet man in diesem Leitfaden für sichere und private E-Mail-Dienste.

Alternativen zu Google Chrome

Chrome ist ein beliebter Internet-Browser, aber auch ein Werkzeug zur Datenerfassung – und viele Menschen nehmen dies schon wahr. Erst vor wenigen Tagen berichtete die Washington Post, dass „Googles Webbrowser zu einer Spionagesoftware geworden ist“, wobei 11.000 Tracker-Cookies in einer einzigen Woche beobachtet wurden.

Hier sind sieben Alternativen für mehr Privatsphäre:

  • Firefox – der Firefox-Browser ist ein sehr anpassbarer, quelloffener Browser, der in Datenschutzkreisen beliebt ist. Es gibt auch viele verschiedene Modifikationen und Optimierungen von Firefox, die dir mehr Privatsphäre und Sicherheit bieten. (Schaue dir auch Firefox Focus an, eine auf die Privatsphäre ausgerichtete Version für mobile Benutzer.)
  • Iridium – Basierend auf Open-Source-Chromium bietet Iridium zahlreiche Datenschutz- und Sicherheitsverbesserungen gegenüber Chrome; Quellcode hier.
  • GNU IceCat – Eine Zweig von Firefox von der Free Software Foundation.
  • Tor-Browser – Eine robuste und sichere Version von Firefox, die standardmässig im Tor-Netzwerk läuft. (Er leistet auch gute Arbeit gegen Browser-‚Fingerabdrücke‘)
  • Ungoogled Chromium – Wie der Name schon sagt, ist dies eine Open-Source-Version von Chromium, die „entgooglet“ und für mehr Privatsphäre modifiziert wurde.
  • Brave – Brave ist ein weiterer Browser auf der Basis von Chrom, der sehr beliebt ist. Er blockiert standardmässig Tracker und Anzeigen (mit Ausnahme von „genehmigten“ Anzeigen, die Teil des Netzwerks „Brave Ads“ sind).
  • Waterfox – Dies ist ein weiterer Zweig von Firefox, der standardmässig für mehr Privatsphäre konfiguriert ist, wobei die Mozilla-Telemetrie aus dem Code entfernt wurde.

Natürlich gibt es noch weitere Alternativen zu Chrome, wie Safari (von Apple), Microsoft Internet Explorer/Edge, Opera und Vivaldi –diese haben aber auch einige Nachteile beim Datenschutz.

Alternativen zu Google Drive 

Wenn du nach einer sicheren Cloud-Speicheroption suchen, könntest du diese Alternativen zu Google Drive ausprobieren:

  • Tresorit – Eine benutzerfreundliche Cloud-Speicherlösung mit Sitz in der Schweiz.
  • ownCloud – Eine in Deutschland entwickelte Open Source und selbst gehostete Cloud-Plattform.
  • Nextcloud – Nextcloud ist ebenfalls eine Open-Source-, selbst gehostete File-Sharing und Collaboration-Plattform mit Sitz in Deutschland.
  • Sync – Sync mit Sitz in Kanada bietet eine sichere, verschlüsselte Cloud-Speicherlösung für Unternehmen und Privatpersonen.
  • Syncthing – Dies ist eine dezentrale, Open-Source- und Peer-to-Peer-Cloud-Speicherplattform.

Natürlich ist Dropbox eine weitere beliebte Google-Laufwerksalternative, aber es ist nicht die beste in Bezug auf den Datenschutz.

Alternativen zum Google Kalender 

Hier sind einige Alternativen des Google-Kalenders:

  • Lightning Calendar ist eine von Mozilla entwickelte Open-Source-Kalenderoption, die mit Thunderbird und Seamonkey kompatibel ist.
  • Etar ist eine einfache Open Source Kalenderoption.
  • Fruux ist ein Open-Source-Kalender mit guten Funktionen und Unterstützung für viele Betriebssysteme.

Diejenigen, die eine kombinierte Lösung für E-Mail- und Kalenderfunktionen wünschen, könnten diese Anbieter in Betracht ziehen:

Dieser Beitrag wurde von der Option-Community erstellt. Mach mit und poste Deine Meldung!

Was denkst Du darüber?

Geschrieben von Marina Ivkić

Alle verwendeten Photographien:
© Marina Ivkic Arts

Lyrik & Photographie
https://fruchtrot.wordpress.com

Stadt-/Land Photographie
https://stadtpoesie.wordpress.com

Logo Ja Natuerlich

Alternativen zu Google Produkten | Teil 2