Sparformen
in

Diese Sparformen lohnen sich noch

Die Zeiten für Sparer sind derzeit schwierig: niedrige Zinsen und hohe Teuerungsraten bringen nur wenig Rendite. Gewinn machen kann nur der, der sein Geld richtig anlegt und verteilt. Mögliche Sparformen sind Tages- und Festgeldkonten, Fonds, Aktien, Bundesanleihen oder Edelmetalle. Wir erklären die jeweiligen Vor- und Nachteile.

Tagesgeldkonten

Ein Tagesgeldkonto eignet sich gut, um sein Geld anzulegen und trotzdem immer liquide zu sein. Gute Zinssätze gibt es vor allem bei Direktbanken wie MoneYou. Bei der Wahl des Anbieters ist darauf zu achten, dass an die Eröffnung eines Kontos keine besonderen Bedingungen geknüpft sind, wie zum Beispiel ein Girokonto. Außerdem sollte die Geldanlage durch eine Einlagensicherung geschützt sein

Festgeldkonto

Anleger, die nicht liquide sein müssen, sollten einen Teil ihres Ersparten auf ein Festgeldkonto legen, da es hier höhere Zinsen als beim Tagesgeldkonto gibt. Außerdem ist der Zinssatz während der vereinbarten Laufzeit festgeschrieben, wodurch Anleger bei einem weiteren Sinken des Zinsniveaus profitieren. Experten empfehlen, eine maximale Laufzeit von drei Jahren zu wählen.

Gold und andere Edelmetalle

Gold und andere Edelmetalle sind beliebte Anlageobjekte in Krisenzeiten. Der Anleger macht allerdings nur dann Gewinn, wenn der Goldpreis steigt. Im anderen Fall macht er Verlust. Trotzdem empfehlen Experten einen Teil des Ersparten in Gold anzulegen.

Aktien und Aktienfonds

Aktienfonds und Aktien bieten sehr hohe Renditen, bringen allerdings auch ein höheres Risiko mit sich. Wer in diese beiden Anlageformen investieren möchte, der muss auch eine bestimmte Risikobereitschaft mitbringen. Die Kurse schwanken häufig und damit muss der Anleger leben können. Beide Anlageformen eignen sich sehr gut für langfristig orientierte Geldanlagen, vor allem ein Aktienfonds ist hervorragend für eine langfristige Geldanlage geeignet.

Anleihen

Bei Bundesanleihen ist die Rendite sehr niedrig, dafür sind sie aber auch relativ sicher. Hier gilt der Grundsatz, dass Anleihen nur von gut bewerteten Schuldnern gekauft werden sollten. Eine Alternative für Kleinanleger sind Rentenfonds. Hier ist das Risiko gut gestreut, da in verschiedene Papiere investiert wird.

Foto/Video: istock.com/Dutko

Was denkst Du darüber?

0 Punkte
Upvote Downvote

Total votes: 0

Upvotes: 0

Upvotes percentage: 0.000000%

Downvotes: 0

Downvotes percentage: 0.000000%

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Loading…

Comments

comments

Waschmittel: green washing

Helmut Melzer

Im Rausch der Negativität – Editorial von Helmut Melzer