in

Eisbär am Kane Basin bei Grönland in der Arktis | Greenpeace

Eisbär am Kane Basin bei Grönland in der Arktis | Greenpeace

Der Lebensraum von Eisebären ist bedroht. Wie kaum ein anderes Tier steht der Eisbär für die Folgen der Erderhitzung.

Steckbrief: Der Eisbär gilt als das größte Landraubtier der Welt. Seine Hauptnahrung sind Robben, die er nur vom Meereis aus jagen kann. Zirka alle 10 Tage muss er eine erwachsene Robbe fressen, um seinen hohen Energiebedarf decken zu können. Die Fortpflanzungsrate gehört zu den niedrigsten aller Säugetiere. Er steht wie keine andere Tierart für die Bedrohung der Arktis durch die Klimaerwärmung. Denn Eisbären sind direkt von der Existenz des Meereises abhängig. Wenn das Meereis fehlt, sind sie gezwungen, an Land zu leben – dies bedeutet meist: Fasten! Außerdem kann der genetische Austausch zwischen verschiedenen Eisbär-Gruppen schwierig oder unmöglich werden. Dies kann weitere Anfälligkeiten mit sich bringen. Durch die zunehmende Erwärmung gelangen neue Krankheitserreger und Parasiten in das arktische Lebensumfeld der Eisbären.

In dieser Serie wollen wir euch unterschiedliche Tiere vorstellen. Schreibt uns in die Kommentare, über welche Arten ihr mehr wissen wollt.

source

Was denkst Du darüber?

Schreibe einen Kommentar

Rede Lisa Mittendrein, Demonstration gegen den 12-Stundentag, 1. Juli 2018 Wien

Rede Lisa Mittendrein, Demonstration gegen den 12-Stundentag, 1. Juli 2018 Wien

Der letzte Zirkusbär Serbiens ...

Der letzte Zirkusbär Serbiens …