in , , ,

Filmtipp: Weapon of Choice – über den Waffenhändler der Glock

Quelle

5 Jahre lang sind Eva Hausberger und Regisseur Fritz Ofner den Wegen der Glock Pistole gefolgt – von ihrer Produktion in Österreich, hin zu Menschen und Orten, an denen sie sich eingeschrieben hat. Entlang dieses Weges wurde versucht zu ergründen, wie ein kleiner österreichischer Familienbetrieb zu einem Global Player der Rüstungsindustrie aufsteigen konnte.

KINOSTART: FR, 28.9.2018

„A dark trail of power, money, violence and politics.“ – (CPH:DOX)

„A strange and astounding ride at times, Weapon of Choice is a deftly handled, illustrated history of the white European born global ecology that sustains rising gun crime in America and armed terrorists in the Middle East.“ – (Tara Judah, desistfilm.com)

„Entstanden ist ein gründlich recherchierter, kritischer, unaufgeregter Film, der den bemerkenswerten Aufstieg einer Firma nachzeichnet: vom Hersteller von Gardinenstangen, Spaten und Messern in Deutsch-Wagram, vor den Toren Wiens, zu einem der größten Pistolenhersteller der Welt.“ – (Hasnain Kazim, Der Spiegel, )

„Ein Blick auf die Tragweite eines österreichischen Kapitels, wie man ihn bislang nicht zu sehen bekommen hat.“ – (Judith E. Innerhofer, Die Zeit)

Trailer: Polyfilm

Dieser Beitrag wurde von der Option-Community erstellt. Mach mit und poste Deine Meldung!

Was denkst Du darüber?

Schreibe einen Kommentar

Mitglied

Geschrieben von Helmut Melzer

Als langjähriger Journalist habe ich mir lange die Frage gestellt, was denn aus journalistischer Sicht tatsächlich Sinn machen würde. Meine Antwort darauf siehst Du hier: Option. Auf idealistische Weise Alternativen aufzeigen – für positive Entwicklungen unserer Gesellschaft.

Wer Bahn fährt, tut unserem Klima etwas Gutes - und zwar schon ab dem ersten Kil...

Wer Bahn fährt, tut unserem Klima etwas Gutes – und zwar schon ab dem ersten Kil…

Unsere Gletscher schmelzen - Lokalaugenschein am Dachstein

Unsere Gletscher schmelzen – Lokalaugenschein am Dachstein