in

„Früher habe ich auf einem traditionellen Webstuhl gearbeitet. Die Stoffe, die i…

„Früher habe ich auf einem traditionellen Webstuhl gearbeitet. Die Stoffe, die ich auf ihm gewebt habe sahen immer recht ähnlich aus und es dauerte auch immer sehr lange, bis ein Schal fertig war. Ich konnte nur ein bis zwei Stück in der Woche herstellen. Dann habe ich vom Webkurs gehört und mich dazu entschieden, an ihm teilzunehmen. Drei Monate hat er gedauert und ich habe neue Webtechniken, Muster und Designs gelernt. Mithilfe von Menschen für Menschen konnte ich dann auch noch einen neuen Webstuhl kaufen. Jetzt habe ich ein gutes Einkommen“, berichtet Deressa stolz. Bis zu zehn Stunden am Tag arbeitet er an seinem Webstuhl. Dass er heute durch den Verkauf seiner schönen Stoffe ein gutes Einkommen erzielen kann, ist für ihn besonders wichtig: „Heute müssen meine Kinder nicht mehr hungrig ins Bett gehen. Sie haben ordentliche Kleidung und besuchen die Schule. Eine meiner Töchter ist sogar schon Lehrerin geworden. Ich bin sehr stolz auf sie!“
.
Ich bin Deressa. Ich bin ein Mensch.




Source

Was denkst Du darüber?

Schreibe einen Kommentar

FAIRTRADE-Kleinbauernorganisationen aus verschiedensten Regionen berichten von n…

Auch für die Fashionistas da draußen haben wir Tipps fürs neue Jahr. Muss es den…