Auch für Natursteine gibt es Labels (23/56)

Spur der Steine: Ökologisches Bauen mit Naturmaterialien

Ökologisches Bauen mit Naturmaterialien liegt im Trend. Marmor, Granit oder Sandstein eignen sich als Bodenbelag, aus ihnen werden Küchenplatten gefertigt, oder es werden damit Mauern ausgekleidet. Je nach Gesteinsart erfordert die Gewinnung und Bearbeitung von Naturstein verhältnismäßig wenig Energie. Auch ist die Entsorgung im Vergleich zu anderen Baumaterialien weniger problematisch, da in der Regel keine Giftstoffe enthalten sind.

Immer wieder spannend, wobei man überall auf Nachhaltigkeit achten kann/soll. Auch beim Bauen mit Natursteinen können Konsument*innen zu "guten" und "schlechten" Materialien greifen. Achten Sie also bitte auch hier auf die Herkunft.

Schreibe einen Kommentar

Mitglied

Geschrieben von Karin Bornett

Bloggerin in der Option-Community, freie Journalistin und Texterin. Technikaffines Labradorfrauchen mit großem Interesse an Innovation und Nachhaltigkeit, Gefallen für Dorfidylle und Faible für urbane Kultur.

www.karinbornett.at

Mars schlägt neue Nachhaltigkeitsstrategie ein

Ökostrom legt zu