in ,

Löwenzahnkautschuk in fortgeschrittener Entwicklungsphase

Wussten Sie, dass es bereits eine Alternative zu herkömmlichen Kautschuk aus Löwenzahn gibt? Continental etwa, entwickelt eifrig Löwenzahnreifen. Die Vorteile: „Löwenzahn hat das Potenzial, als Nutzpflanze zu einer alternativen, umweltfreundlichen Rohstoffquelle entwickelt zu werden, und könnte so helfen, die Abhängigkeit von herkömmlich produziertem Naturkautschuk zu senken. Und nicht nur das: Da die Pflanze auch in Nord- und West-Europa angebaut werden kann, können lange Transportwege zu den europäischen Produktionsstätten deutlich reduziert und so nachhaltiger mit den vorhandenen Ressourcen umgegangen werden“, schreibt der Reifenhersteller Continental.

An der Industrialisierung des Löwenzahnkautschuks Taraxagum arbeiten im Rahmen eines Forschungsprojektes Continental mit dem Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME, dem Julius Kühn-Institut, einer Bundesforschungseinrichtung für Kulturpflanzen, sowie dem Pflanzenzuchtexperten ESKUSA zusammen. Die ersten Reifen aus Löwenzahnkautschuk wurden 2015 präsentiert. 2018 wurde für die weitere Forschung und Entwicklung des Löwenzahnkautschuks sogar ein eigenes Labor eröffnet.

Bild: Continental

Dieser Beitrag wurde von der Option-Community erstellt. Mach mit und poste Deine Meldung!

Was denkst Du darüber?

Schreibe einen Kommentar

Geschrieben von Karin Bornett

Bloggerin in der Option-Community, freie Journalistin und Texterin. Technikaffines Labradorfrauchen mit großem Interesse an Innovation und Nachhaltigkeit, Gefallen für Dorfidylle und Faible für urbane Kultur.

www.karinbornett.at

Logo Ja Natuerlich

Die Arktis brennt – mit Video