Medienberichte über Zukunft & Alternativen
in , ,

Medienberichte über Zukunft & Alternativen

Das solltest Du lesen…

Foto/Video: Shutterstock

#1 Studie Global 2000

Studie von GLOBAL 2000 zeigt: Lebensmittelabfälle werden durch Plastikverpackungen nicht reduziert

Lebensmittel- und Plastikabfälle sind große wirtschaftliche, ökologische und gesellschaftliche Herausforderungen, denen sich Europa heute stellen muss, so die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL

von

14 Punkte
Prostimme Contrastimme

Total votes: 14

Prostimme: 14

Prostimmen Prozent: 100.000000%

Contrastimmen: 0

Contrastimmen Prozent: 0.000000%

    #2 Helsinki: Urbanisierung ohne Autos

    Helsinki will jedem die Möglichkeit geben, bequem ohne Auto zu leben

    Finnlands Hauptstadt baut Autobahnen zurück, die bis ins Zentrum reichen - nur so entsteht genügend Freiraum für die vielen Wohnungssuchenden. In diesem Winter konnte man auch die Abkürzung nehmen und vom Zentrum aus zu Fuß nach Laajasalo gehen. Die Ostsee um Helsinkis Stadtkern herum war zugefroren, das Eis trug.

    von

    12 Punkte
    Prostimme Contrastimme

    Total votes: 14

    Prostimme: 13

    Prostimmen Prozent: 92.857143%

    Contrastimmen: 1

    Contrastimmen Prozent: 7.142857%

      #3 Tourismus und das Klima

      Wie schlecht der Tourismus für das Klima wirklich ist

      Sydney/Wien - Der globale Tourismus ist längst eine Billionen-Euro-Industrie, die heute noch dazu schneller wächst als der Welthandel. Doch wie sehr tragen diese Reisen zum Treibhausgasausstoß bei? Bisherige Schätzungen gingen davon aus, dass der internationale Tourismus eine eher untergeordnete Rolle bei der CO2-Bilanz spielt: So ermittelten Forscher 2010 einen Ausstoß von 1,12 Milliarden Tonnen Kohlendioxid - oder rund 2,5 Prozent der weltweiten Emissionen.

      von

      12 Punkte
      Prostimme Contrastimme

      Total votes: 14

      Prostimme: 13

      Prostimmen Prozent: 92.857143%

      Contrastimmen: 1

      Contrastimmen Prozent: 7.142857%

        #4 CO2-Limits für Lkw kurz vor Beschluss

        Klimaschutz: EU-Kommission fordert CO2-Limits für Lkw

        Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger, der sich damals deutlich auf die Seite der deutschen Automobilbauer gestellt hatte, sei mit den Limits einverstanden, heißt es in Brüssel. Zehn Kommissare haben sich intern sogar für strengere Vorgaben stark gemacht. „Die vorgeschlagenen 15 Prozent sind mit einfachen technischen Lösungen zu erreichen", heißt es aus der EU-Kommission.

        Die CO2-Ausstoße von Lkw sollen bis 2025 um 15 % sinken. Bis 2030 will die EU-Kommission eine Senkung der Kohlendioxid-Emissionen von 30 Prozent erreichen.

        von

        11 Punkte
        Prostimme Contrastimme

        Total votes: 11

        Prostimme: 11

        Prostimmen Prozent: 100.000000%

        Contrastimmen: 0

        Contrastimmen Prozent: 0.000000%

          • Ja, so eine Ökosteuer wäre wahrscheinlich eine noch bessere Option. Die CO2-Limits sind immerhin ein erster Schritt…. Eigentlich schlimm, dass es erst jetzt dazu kommt…

        #5 Australien will Koalas mit Millionenprogramm besser schützen

        Australien will Koalas mit Millionenprogramm besser schützen

        Sydney - Mit einem millionenschweren Programm will die australische Regierung den bedrängten Koala-Bären zur Hilfe kommen. Am Montag stellte sie umgerechnet 28,3 Millionen Euro für Maßnahmen zur Verfügung, die einen weiteren Rückgang der Koala-Population verhindern sollen. Mit dem Geld sollen mehrere tausend Hektar Land als Koala-Schutzgebiet ausgewiesen werden.

        von

        9 Punkte
        Prostimme Contrastimme

        Total votes: 13

        Prostimme: 11

        Prostimmen Prozent: 84.615385%

        Contrastimmen: 2

        Contrastimmen Prozent: 15.384615%

          #6 Umweltrisiko durch Solarmodule – Lösung da

          Studie: Umweltrisiken durch Schadstoffe in Solarmodulen - WELT

          Wirtschaft | Lesedauer: 3 Minuten Anders als angenommen, sind die in Solarmodulen enthaltenen Schadstoffe doch wasserlöslich. Das zeigt eine Studie im Auftrag des Wirtschaftsministeriums. Bei der Lösung des Problems ist die EU am Zug. Die Ausnahmeregelung der europäischen Schadstoffverordnung Restriction of Hazardous Substances (RoHS) für Solarmodule hat gravierende Umweltrisiken zur Folge.

          Die gute Nachricht: „Allein mit dem Verbot von Blei im Lötzinn der Module wären sofort 97 Prozent der Photovoltaikmodule (bis auf CdTe-Module) schadstofffrei, und Gefahren für die Umwelt würden vermieden.“

          von

          7 Punkte
          Prostimme Contrastimme

          Total votes: 9

          Prostimme: 8

          Prostimmen Prozent: 88.888889%

          Contrastimmen: 1

          Contrastimmen Prozent: 11.111111%

            #7 Gebäudelabels: für oder gegen den Klimaschutz?

            Gebäudelabels: für oder gegen den Klimaschutz? - MEDIENSTELLE FÜR NACHHALTIGES BAUEN

            Welche Verantwortung haben Zertifizierungsysteme für die Klimaschutzpolitik und wie muss sich die Gebäudebewertung verändern, damit sie CO2-Neutralität im Gebäudesektor als zentrale umweltpolitische Zielsetzung unterstützt? Welche Gebäudeausweise / Zertifikate unterstützen Klimaschutzpolitik, welche nicht? Diese Fragen behandelt Robert Lechner (ÖGNB, ÖÖI) und gibt zudem einen Überblick über die in Österreich verwendeten Systeme.

            von

            5 Punkte
            Prostimme Contrastimme

            Total votes: 9

            Prostimme: 7

            Prostimmen Prozent: 77.777778%

            Contrastimmen: 2

            Contrastimmen Prozent: 22.222222%

              #8 Kalifornien: Solarenergie Pflicht bei Neubau

              Enormer Schub: Solarzellen werden bei Neubauten Pflicht

              Im Zuge neuer Energierichtlinien könnte Kalifornien der erste US-Staat werden, der Solarzellen auf dem Dach als verpflichtendes Kriterium bei Neubauten vorschreibt. Es soll kaum Ausnahmen geben. Dies soll bereits ab dem Jahr 2020 gelten und wäre ein riesiger Anschub für die Solarbranche.

              Quelle

              von

              5 Punkte
              Prostimme Contrastimme

              Total votes: 5

              Prostimme: 5

              Prostimmen Prozent: 100.000000%

              Contrastimmen: 0

              Contrastimmen Prozent: 0.000000%

                #9 Bio könnte Österreich ernähren

                Bio könnte Österreich ernähren - science.ORF.at

                Würden sie weniger Fleisch essen, könnten die Österreicher ausschließlich von heimischen Bioprodukten leben, haben Wiener Forscher berechnet. Man wäre weniger von Futterimporten abhängig, die Ernährung wäre gesünder, und die Umwelt würde profitieren.

                von

                5 Punkte
                Prostimme Contrastimme

                Total votes: 5

                Prostimme: 5

                Prostimmen Prozent: 100.000000%

                Contrastimmen: 0

                Contrastimmen Prozent: 0.000000%

                  #10 Rohstoffquelle Gebäude

                  Rohstoffquelle Gebäude - Baustoffrecycling nicht einfach

                  Damit Gebäude als Rohstoffquellen künftig besser genutzt werden können, arbeiten Wissenschaftler der TU Wien an einer genauen Erfassung der vorhandenen Materialien und Baustoffe. Deren Recycling wird dadurch jedoch nicht einfacher. Welche Probleme das Baustoffrecycling heute birgt. Gebäude wären eine riesige Rohstoffquelle. Immerhin wurden in den zahlreichen Abrissgebäuden wertvolle Materialien verbaut.

                  Diesen Artikel habe ich letztes Jahr geschrieben. Das Thema ist aber nach wie vor aktuell. Eine Lösung bringt wohl nur ein Überdenken des Einsatzes der Materialien - vor allem Verbundstoffe sind ein Problem...

                  von

                  4 Punkte
                  Prostimme Contrastimme

                  Total votes: 4

                  Prostimme: 4

                  Prostimmen Prozent: 100.000000%

                  Contrastimmen: 0

                  Contrastimmen Prozent: 0.000000%

                    #11 Nachhaltigkeit in der Mode durch Upcycling und Reuse

                    Circular.fashion entwickelt ein Modell für Kreislaufwirtschaft in der Mode

                    © Messe Frankfurt, Ethical Fashion on Stage Mode kommt um den Faktor Nachhaltigkeit nicht herum. Nicht zuletzt die Verbraucher*innen fordern verstärkt eine nachhaltige Textilproduktion. Doch die Branche zeigt noch viel Potenzial. Immerhin landen nach dem ersten Gebrauchszyklus acht von zehn Kleidungsstücken im Müll.

                    von

                    3 Punkte
                    Prostimme Contrastimme

                    Total votes: 5

                    Prostimme: 4

                    Prostimmen Prozent: 80.000000%

                    Contrastimmen: 1

                    Contrastimmen Prozent: 20.000000%

                      #12 ÖBB will heuer zur Gänze auf erneuerbare Energie umsteigen

                      ÖBB will heuer zur Gänze auf erneuerbare Energie umsteigen

                      Wien - Die ÖBB wollen langfristig CO2-Neutralität erreichen und weniger Energie verbrauchen. Noch heuer erfolgt beim Bahnstrom der 100-Prozent-Umstieg auf österreichischen Strom aus erneuerbarer Energie, aktuell beträgt dieser Wert 92 Prozent. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace unterstützt die Bahn bei der Umsetzung mit ihrer Expertise, sagte ÖBB-Vorstandsvorsitzender Andreas Matthä am Montag.

                      Tolle Sache, bin gespannt was daraus wird...

                      von

                      3 Punkte
                      Prostimme Contrastimme

                      Total votes: 3

                      Prostimme: 3

                      Prostimmen Prozent: 100.000000%

                      Contrastimmen: 0

                      Contrastimmen Prozent: 0.000000%

                        #13 Das große Entgiften

                        Agrarpolitik: Das große Entgiften

                        Die ZEIT-Redaktion war vorgewarnt: Am 23. Mai veröffentlichte die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina eine Studie zum umweltverträglichen Pflanzenschutz - mit harscher Kritik an bestehenden Zulassungsverfahren. Unsere Autoren nahmen das zum Anlass, ein Szenario zu schreiben: Wie könnte der - möglichst chemiefreie - Ackerbau der Zukunft aussehen?

                        Szenario 2030: Ein Blick in die Zukunft zeigt, wie Ackerbau ohne Chemie aussehen könnte. "Alle im Text erwähnten Produkte und Strategien gibt es bereits heute, nichts ist erfunden. Ob das beschriebene Szenario Realität wird, ist also keine technische, sondern eine politische Frage."

                        von

                        3 Punkte
                        Prostimme Contrastimme

                        Total votes: 3

                        Prostimme: 3

                        Prostimmen Prozent: 100.000000%

                        Contrastimmen: 0

                        Contrastimmen Prozent: 0.000000%

                          Füge Deinen Beitrag hinzu

                          Bild Video Audio Text Externe Inhalte einbetten

                          This field is required

                          Bild hier einfügen

                          oder

                          You don't have javascript enabled. Media upload is not possible.

                          Bild über URL hinzufügen

                          Maximale Datengröße: 2 MB.

                          Processing...

                          This field is required

                          Video hier einfügen

                          oder

                          You don't have javascript enabled. Media upload is not possible.

                          e.g.: https://www.youtube.com/watch?v=WwoKkq685Hk

                          Hinzufügen

                          Unterstützte Dienste

                          Maximale Datengröße: 10 MB.

                          Processing...

                          This field is required

                          Audio hier einfügen

                          oder

                          You don't have javascript enabled. Media upload is not possible.

                          e.g.: https://soundcloud.com/community/fellowship-wrapup

                          Hinzufügen

                          Unterstützte Dienste

                          Maximale Datengröße: 2 MB.

                          Processing...

                          This field is required

                          e.g.: https://www.youtube.com/watch?v=WwoKkq685Hk

                          Unterstützte Dienste

                          Processing...

                          Dieser Beitrag wurde von der Option-Community erstellt. Mach mit und poste Deine Meldung!

                          Was denkst Du darüber?

                          6 Punkte
                          Prostimme Contrastimme

                          Total votes: 6

                          Prostimme: 6

                          Prostimmen Prozent: 100.000000%

                          Contrastimmen: 0

                          Contrastimmen Prozent: 0.000000%

                          Schreibe einen Kommentar

                          Kampagnen Petitionen

                          Kampagnen & Petitionen (3 Beiträge)

                          Wusstest du, dass sogar in Eis oft Palmöl enthalten ist? Bei Ja! Natürlich musst du nicht im Kleingedruckten suchen, a…