in

Müssen wir wegen des Klimas alle Veganer werden? Es würde auf jeden Fall helfen

Zitat aus dem Artikel:
"Am Würstelstand mit Freunden Brot mit Senf zu essen macht nicht sehr viel Spaß. Dass ich das nicht durchziehe, habe ich schnell entschieden. Etwa nachdem ich mir nach Wochen eingestanden habe, dass Hafermilch wirklich nicht besser schmeckt als Kuhmilch. Vegan? Nichts für mich."

Wenn an den Würstelständen vegane Würste verkauft würden, die genau so schmecken wie die Würste deren Zutat Fleisch war, würde man es nichtmal merken. Außerdem gibt es Dutzende Alternativen zu Milch eine auszuprobieren und dann aufzugeben bedeutet wirklich nicht etwas für die Tiere oder das Klima zu unternehmen!

Wir neigen gesellschaftlich dazu Probleme zwar zu erkennen, sie dann aber auch in der persönlichen Konsequenz wieder zu ignorieren.

Dies ist ein Zustand der hunderte Milliarden Lebewesen jedes Jahr für unseren Konsum qualvoll sterben lässt!

Die letzten dieser Opfer unseres Konsums werden unsere eigenen Kinder sein! Weil wir ihnen nichts übrig lassen – kein trinkbares Wasser, keine natürlichen Böden für die Saat, keine atembare Luft und ein Klima welches ihnen ein Überleben unmöglich macht.

Das einzige was sie haben werden sind Berge von Geldscheinen, mit denen sie sich nichts mehr kaufen können – da es nichts mehr gibt.

Weiteres zum Klima 👉 VGT.at/klima

Müssen wir wegen des Klimas alle Veganer werden? Es würde auf jeden Fall helfen

Wer aufhört, Fleisch zu essen, spart im Schnitt fast eine Tonne CO2 pro Jahr ein. Ich liebe Fleisch und sorge mich ums Klima – ein Widerspruch?


Source

Was denkst Du darüber?

Schreibe einen Kommentar

Vielen Dank an die gut 500 tollen Aktvist_innen, Tierschützer_innen und tierlieb…

Im Rahmen der Aktionstage #Nachhaltigkeit findet in unserem Seminarraum am 4. Juni …