in

Rechnerisch sind ab heute Europas Fischbestände aufgebraucht. Das restliche Jah…

Rechnerisch sind ab heute Europas Fischbestände aufgebraucht. 🐟🐠 Das restliche Jahr sind wir auf Importe angewiesen. In Österreich geht uns der Fisch sogar schon am 17. Jänner aus.
Was tun, um Überfischung zu bekämpfen und unsere Fischabhängigkeit zu reduzieren?
Wir raten euch zu bewusstem Konsum. Fisch ist eine Delikatesse, daher weniger davon essen, dafür zu nachhaltigen Produkten greifen. Am besten zu Bio-Fisch aus Österreich. Wer nicht auf Meeresfisch verzichten will: zertifizierte Produkte den konventionellen vorziehen. Das schützt Fischpopulationen, Delfine, Schildkröten und Haie, aber auch die Lebensgrundlage von Millionen von Menschen. 🐬🐢
Ihr seid nicht sicher, zu welchem Fisch ihr greifen sollt? Werft einen Blick in den Fischratgeber:
https://fischratgeber.wwf.at/
#FishForwardEU




Source

Was denkst Du darüber?

Schreibe einen Kommentar

Aspirant

Geschrieben von WWF

"Seit einem Jahr merke ich, dass mit meinen Augen etwas nicht stimmt. Vor a…

Weltklima auf der Kippe