in

Sand im Getriebe – IAA lahmlegen

Greta, Rezo und der Papst: Alle haben erkannt, dass die drohende Klimakatastrophe nur noch durch sofortige, radikale Maßnahmen abgewendet werden kann. Doch für die Autoindustrie gilt weiterhin Profit als oberste Maxime! Rücksichtslos zerstört sie die Zukunft tausender Generationen!

Die Internationale Auto-Ausstellung (IAA) in Frankfurt ist ihre Bühne. Dort treffen sich Konzernbosse und Verkehrsminister*innen und erschaffen gemeinsam ihr glitzerndes Image. Diese Selbstbeweihräucherung auf Kosten von uns allen darf nicht unbeantwortet bleiben: Statt teurer Karren wollen wir gratis Öffis und Fahrradhighways!

Deshalb wird vom Bündnis Sand im Getriebe am 15. September mit einer offenen Aktion gewaltfreien zivilen Ungehorsams die IAA zum ersten Mal blockiert. Den öffentlichen Raum, den Autos sich genommen haben und den die Politik für sie verteidigt, erobern sich die Menschen gemeinsam zurück! Die Aktion wird ein Bild der Vielfalt, Kreativität und Offenheit vermitteln – sowie die Vision einer ökologischen und sozial gerechten #Verkehrswende, die schon heute möglich wäre. Ihr seid alle eingeladen, mit dabei zu sein und das Ende des fossilen Zeitalters mit voranzutreiben!

#WeShutShitDown #ClimateJusticeNow #By2020WeRiseUp

Sand im Getriebe – IAA lahmlegen

Ob Greta, Rezo, der Papst: Alle haben erkannt, dass die drohende Klimakatastrophe nur noch durch sofortige, radikale Maßnahmen abgewendet werden kann. Doch für die Autoindustrie? Gilt weiterhin rücksichtsloser Profit als Maxime. Längst ist sie damit zu einem der gefährlichsten Geisterfahrer auf…


Source

Was denkst Du darüber?

Schreibe einen Kommentar

Österreichs Seen trocknen aus! So wie hier im Seewinkel im Burgenland. Ein Beric…

Beim Brunnenbau heißt es: Gemeinsam anpacken! Die Männer aus dem Dorf haben beim…