Haarpflege Naturkosmetik
in ,

Sommer-Haarpflege mit Naturkosmetik

Kosmetiktipps von Naturfriseurin Iris Untermaurer

Sommer, Sonne, Strand und Meer… wir alle freuen uns auf den wohlverdienten Urlaub. Entspannung und Erholung für Körper und Geist sind angesagt. Vor dem Urlaub werden noch schützende und pflegende Produkte für die Haut gekauft. Schließlich will niemand einen Sonnenbrand riskieren. Soweit so gut. Doch wie sieht es mit den Haaren bei Temperaturen um die 30 Grad und täglichem Kontakt mit Salz- oder Chlorwasser aus? Was gilt es bei der Haarpflege mit Naturkosmetik zu beachten?

Wir wollen ihnen ein paar einfache Tipps geben, mit denen auch ihr Haar unbeschadet, glänzend und stark durch den Sommer kommt: Fakt ist, dass sowohl Salz- als auch Chlorwasser dem Haar Feuchtigkeit entziehen. Heißt das nun, dass man sich im Urlaub täglich den Kopf mit Shampoo waschen muss? Nein!, da Shampoo zusätzlich austrocknet. Es genügt, abends die Haare mit klarem Wasser gut auszuspülen, und sie danach mit einer Pflege (z.B. mit dem Herbanima Balsam) zu behandeln. Auch hier gilt: weniger ist mehr, da unser Haar Pflegeprodukte nur sehr schwer aufnehmen kann. Es genügt also eine kleine Menge der Pflege auf das Haar aufzutragen, und es solange zwischen Daumen und Zeigefinger glatt zu streichen bis es sich entknotet. Diesen Vorgang nun solange wiederholen, bis das Haar „gesättigt“ ist. Um jetzt auch noch die Feuchtigkeit zu binden und die Schuppenschicht der Haare zu schließen empfiehlt sich, mit einer kühlen Weinfruchtsäurespülung das Haar als Abschluss „abzusäuern“. Das bringt dann noch den gewünschten Glanz.

Haarpflege Naturkosmetik: Schutz schon am Morgen

Übrigens kann man schon am Morgen sein Haar quasi vor den schädlichen Einflüssen des Salz- bzw. Chlorwassers schützen, indem man Öl bzw. Wachs in die Spitzen einarbeitet. Dadurch hält übrigens auch eine Flechtfrisur während des Schwimmens gut. Dem momentanen Trend der „Beachwaves“ lässt sich ganz leicht folgen, indem das Salzwasser bei lockigem Haar ganz einfach nicht ausgewaschen wird. Das sorgt für die dafür notwendige Festigung und erspart im Urlaub Zeit und Stylingprodukte.

Natürlich kann man Haar und Kopfhaut auch mit modischen Tüchern oder angesagten Hüten vor der Sonne schützen. Dabei ist lediglich zu beachten, dass eine Luftzirkulation stattfinden kann.
Und nach dem Urlaub? Wie wäre es da mal mit einer selbst gemachten Frisch–Haarkur aus der Natur? Für den extra Vitamin–Nährstoffkick?

Frisch–Haarkur aus der Natur
Rühren sie dazu 1 EL Haarkur oder Balsam, 1 EL/TL zerdrückte reife Avocado, 1 EL/TL zerdrückte reife Banane und 1 EL/TL Sauerrahm mit einem Handmixer schaumig. Die Masse tragen sie dann nach der Wäsche auf das handtuchtrockene Haar auf und lassen sie ca. 15 Minuten bedeckt einwirken. Bei langem Haar nehmen Sie einen Esslöffel, bei kurzem bis mittellangem Haar einen Teelöffel.
Bei extrem trockenem Haar empfehlen wir 1 TL Kräuteröl in die Frisch-Haarkur zu geben. Das Ganze wird danach gründlich mit kühlem Wasser ausgespült und mit der Weinfruchtsäurespülung abgeschlossen. Fertig ist der Vitamin– Nährstoff–Kick für ihr Haar.

Ihre Iris Untermaurer, Haarmonie Naturfrisör

Foto/Video: Shutterstock

Was denkst Du darüber?

Schreibe einen Kommentar

Hochzeiten ohne Tierleid... glücklich wird Mann & Frau auch ohne diesen Brauch!...

Hochzeiten ohne Tierleid… glücklich wird Mann & Frau auch ohne diesen Brauch!…

Die Lösung vom gestrigen  #Sonntagsraetsel lautet: Ficus Vasta. Die Baumsorte is...

Die Lösung vom gestrigen #Sonntagsraetsel lautet: Ficus Vasta. Die Baumsorte is…