in

Unser Menschenrecht auf Wasser – Regeln für Konzerne. Stopp ISDS


Müssen wir unser Menschenrecht auf Wasser wirklich schützen?
Haben wir da in Österreich nicht eigentlich sehr viel Glück?
Hatten wir vielleicht letzten Sommer sogar ein bisschen zu viel Wasser?

Die aktuelle Handelspolitik der österreichischen und vieler anderer Regierungen vergibt Sonderklagerechte an Konzerne und duldet deren Missachtung von Menschenrechten und Umweltschutz.
Diese Mechanismen haben schon dazu geführt, dass z.B. Estland verklagt wird, weil es die Erhöhung des Wasserpreises nicht erlaubt hat. Oder Brasilien verklagt wird, nachdem ein privater Anbieter faules Wasser durch die Leitungen geschickt hat.

Also ja – wir müssen unser Menschenrecht auf Wasser schützen.

Anlässlich des Weltwassertages am 22. März, wollen wir uns mit euch an unserem tollen Wasser freuen und darüber reden, wie wir das anstellen können!

P.S. ein guter Start ist schon mal die Unterstützung der Petition: www.anders-handeln.at/petition/

Starts at: 2019-03-22 14:00:00
Ends at: 2019-03-22 17:00:00

Location:

Source

Was denkst Du darüber?

Schreibe einen Kommentar

Aspirant

Geschrieben von attac

Heute wäre Karlheinz Böhm, Gründer von Menschen für Menschen, 91 Jahre alt

Sonntag der 26. Mai EU Wahlen