in

Walrosse in der Arktis | Greenpeace

Walrosse in der Arktis | Greenpeace

Bei unserem letzten Besuch in der Arktis haben wir Walrosse besucht. Der Lebensraum dieser Tiere ist bedroht.

Steckbrief: Das Walross (Odobenus rosmarus) hat außergewöhnliche Stoßzähne! Sie können bis zu einem Meter lang werden und bei großen Bullen bis 5 Kilo schwer werden. Ihre Hauptnahrung sind Muscheln und andere wirbellose Tiere, die sie mit ihren empfindlichen Schnurrhaaren auf oder in weichem Untergrund suchen. Aber einige erbeuten auch Seevögel und fressen andere Robbenarten. Walrosse sind sehr sozial und leben in engen Gruppen bis zu einigen tausend Tieren. In der Vergangenheit wurden sie durch die Jagd stark dezimiert, im Atlantik haben sich die Tiere bis heute nicht erholt. Heute sind sie vor allem durch die Veränderung ihres Lebensraums gefährdet: Es gibt weniger Rastplätze durch zurückgehendes Meereis aufgrund Erderhitzung. Der erhöhte Energiebedarf durch längere Strecken zu den Nahrungsgründen von der Festlandküste aus setzt ihnen zu. Außerdem Bedroht die zunehmende Erschließung von Öl- und Gasfeldern ihre Heimat, die Arktis.

In dieser Serie wollen wir euch unterschiedliche Tiere vorstellen. Schreibt uns in die Kommentare, über welche Arten ihr mehr wissen wollt.

source

Was denkst Du darüber?

Schreibe einen Kommentar

The State of the World's Forests 2018

The State of the World’s Forests 2018

Gute Nachrichten zum Montag  Äthiopien und Eritrea unterzeichneten heute gemeins...

Gute Nachrichten zum Montag Äthiopien und Eritrea unterzeichneten heute gemeins…